Freitag, 13. September 2019

Bogota - die böse Stadt von Kolumbien?

Hauptplatz Simon Bolivar, Canelaria, Bogota, Kolumbien
Lebensfreude in Bogota, Koumbien

Letztes Jahr noch in der bösen Stadt Windhoek, war ich schon sehr neugierig, was mich wohl in Bogota erwartet. Immerhin war ich hier schon einmal - vor 25 Jahen. Damals waren viele Viertel der Stadt absolute No Go Areas. Damals habe ich im Norden der Stadt, also im reichen Teil der Stadt gewohnt. Bei Bekannten meines Onkels.






Goldmuseum, Bogota, Koumbien



Nur ein einziges Mal waren wir in der Innenstadt, im Goldmuseum. Alles andere wurde als unsicher angesehen. Also keine Altstadtviertel Candelaria, kein Berg Montserrate, kein Cerro da Guadelupe.

Candelaria, Bogota, Kolumbien


Jetzt soll das alles auf einmal möglich sein?
Ja, ist es.
Bogota kann sehr schön und sicher sein. Allerdings auch gefährlich. Je nachdem, wo man hingeht. Mein Hostel war in Candelaria, Calle 9. Weiter rauf soll man nicht gehen - ab Calle 8 wirds für Touristen gefährlich. Wieso kommen die "Bösen" nicht einfach eine Straße runter?




Candelaria, Bogota, Kolumbien

Wir Touristen und das ganze Viertel werden von Soldaten und Polizisten bewacht. Überall stehen sie. Maschinengewehre im Anschlag. Wo die Soldaten und Polizisten sind, ist es sicher, wo sie nicht sind, kann auch der Tourist nicht hin.








Candelaria, Bogota, Kolumbien

Das bedeutet, dass der Radius von Touristen begrenzt ist. Natürlich kann man auch andere Viertel besuchen, man sollte dann aber mit dem Taxi von einem sicherenViertel zum anderen fahren. Das sollte dann natürlich nicht irgendein Taxi sein, sondern ein legales, übers Hotel gebucht. Uber gibt es inzwischen auch, das ist auch sehr sicher, weil man über die App Namen des Fahrers, Autokennzeichen und Streckenführung sehen kann.




Notorisch problematisch sind natürlich Dinge wie Geld am Automaten abheben. Die ATMs sind meist außerhalb der Bank oder nur mit Glasscheiben von außen abgetrennt. Auf der Suche nach einer Bank habe ich einen der Polizisten gefragt. Der war sehr um meine Sicherheit besorgt und hat mich zur Bank begleitet. Stand mit dem Rücken zu mir und dem ATM, Maschinengewehr in Position....
Die Polizei, dein Freund und Helfer.... Sicherer als so kann man nicht Geld abheben.

Cerro da Guadelupe, Bogota, Kolumbien
Sonntags geht der Kolumbianer gerne in die Kirche. Also habe ich mich gemeinsam mit zwei Deutschen auf den Weg zum Cerro da Guadelupe gemacht. Auf dem Gipfel gibt es eine Kirche, die Maria geweiht ist. Sie ist nur sonntags geöffnet und macht den Gipfel zu einem beliebten Ausflugsziel. So beliebt, dass alle Parkplätze belegt waren und die Autos die Straße entlang geparkt wurden. Logisch, dass das den Busverkehr nach oben und unten nicht leichter gemacht hat....




Fest steht, dass man sonntags auf diesem Berg ein Stück richtiges Kolumbien erleben kann. Und obendrein die riesige Stadt Bogota von oben sieht.



Besucherin Cerro da Guadelupe, Bogota, Kolumbien
Blick vom Cerro da Guadelupe, Bogota, Kolumbien

Hostel in Candelaria, Bogota, Koumbien

Hostel in Candelaria, Bogota, Koumbien

Hostel in Candelaria, Bogota, Koumbien

Candelaria, Bogota, Koumbien

Candelaria, Bogota, Koumbien

Candelaria, Bogota, Koumbien