Freitag, 27. September 2019

Straße der Vulkane

Cotopaxi, Ecuador
"Straße der Vulkane" - diesen Namen hat Alexander von Humboldt dem Gebiet zwischen Quito und Riobamba gegeben. Auf rund 150km erstreckt sich eine schier unendliche Zahl von Vulkanen auf der Route, die zum Teil schneebedeckt die östliche und westliche Kordillere bilden. Zwischen beiden Ketten der Anden, die im Mittel ca. 50 km voneinander als Cordillera Occidental und Cordillera Oriental verlaufen, liegt auf 2.300-3.000 Meter Höhe das 400 km lange Zentralplateau. Dort sind die Kegel von über 30 Vulkanen zu sehen.

Cotopaxi, Ecuador

Die höchsten Berge sind der Cotopaxi (5897 Meter) und der Chimborazo (6263 Meter). Zwischen den Kordilleren verläuft die Panamericana und bietet eine wunderbaren Aussicht und Ausgangspunkt für Ausflüge in die Berge.
Natürlich wollte ich den Bergen näher kommen und nicht nur von der Panamericana aus schauen. Deswegen habe ich mich in Latacunga, einem eher nichtssagenden Ort auf 2800 Metern Höhe eingemietet. Von hier aus sind es nur etwa 35 Kilometer bis zum Cotopaxi. Aber der Berg macht es einem nicht leicht. Zum einen ist es schon in Latacunga ziemlich kalt, vom Cotopaxi selbst ganz zu schweigen...

Cotopaxi, Ecuador

Trotzdem, raus aus dem warmen Bett, Schnellfrühstück um 7 Uhr und los gehts. 2 Stunden später und nun auf 4600 Höhenmetern schaut das Ganze nochmal anders aus. Superkalt, höllischer Wind, Nebel, Wolken. Immerhin hatte der Wind auch was gutes - er treibt Wolken und Nebel hin und her und gibt immer wieder mal die Sicht auf dem Berg frei.... Da fällt das Atmen gleich doppelt schwer - die Höhe und die Sicht auf dem Berg, wenn er grad mal nicht in Wolken ist, ist buchstäblich atemberaubend!

Quilotoa ist das andere Ziel, das ich mir von Latacunga aus vorgenommen habe. Zwei Stunden röchelt der altersschwache Bus die Serpentinen hinauf, dann sind wir endlich im Dorf mit seinen gefühlt 20 Häusern. Aber das Dorf ist nicht der Grund für diese Busreise, das ist der türkise See. Das Wasser hat seine Farbe von diversen Mineralien, die durch die Vulkantätgkeit in den See gelangen. Schwimmen kann man in diesem Wasser nicht. In erster Linie wegen der Mineralien, aber auch wegen der Kälte dieser See liegt immerhin auf knapp 4000 Metern Höhe....

Laguna da Quilotoa, Ecuador

Laguna da Quilotoa, Ecuador

Laguna da Quilotoa, Ecuador